Follow:
Beauty, Food

#MATCHADAY16 // Matcha-Beauty, Backen & Foodstyling

Als Ende letzten Jahres die Einladung zum #MatchaDay16 in mein Mailpostfach flatterte, war mir sofort klar: Da musst du hin! Ich als SELBSTERNANNTER MATCHA-FAN kann da natürlich nicht widerstehen. Nach einer etwas holprigen Anreise (Zugverspätung, Zugwechsel, Zugüberfüllung) bin ich im wunderhübschen HQ des SisterMags angekommen und wurde direkt mit Matcha Latte, einem Müsli und leckeren Matcha-Waffeln begrüßt. Danach gab es einen wirklich informativen Vortrag über das Wunderteepulver und anschließend haben wir in verschiedenen Workshops gelernt, was man mit Matcha neben dem typischen Matcha-Latte noch so alles machen kann..

 Auf den ersten Blick absolut ungewöhnlich: Matchapulver in Beautyprodukten. Wenn man sich dann aber ein wenig „reinarbeitet“ und die Produkte selbst herstellt, kommt einem das Ganze gar nicht mehr so komisch vor. Natürliche Inhaltsstoffe und eine große Portion Antioxidantien sind die Basis, wir haben daraus Lip Balm und Körperpeeling hergestellt.
Eines meiner Highlights: das Backen mit Matchapulver. Letzte Woche habe ich euch hier auf dem Blog schon DAS REZEPT FÜR MATCHAKEKSE vorgestellt, das sich wirklich super einfach umsetzen lässt. Besonders überrascht war ich bei Workshop, dass man nur einen einzigen Esslöffel Matchapulver benutzen muss, damit sich der Teig komplett Matcha-Grün färbt. Von Verschwendung des teuren Pulvers braucht man daher überhaupt nicht zu sprechen – außerdem gibt es Matcha auch in einer Back-Qualität, die nicht ganz so teuer und etwas gröber gemahlen ist.
Auch ein wirklich toller Part des Tages: der Foodstyling-Workshop mit Fotografin CLAUDIA GÖDKE. Sie hat uns mit hinter die Kulissen genommen, gezeigt wie sie viele Projekte in ihrer Wohnung auf kleinstem Raum realisiert und uns Mut gemacht, dass man für schöne Bilder einfach tolle Ideen, besondere Props und kein riesiges Fotostudio braucht. Das haben wir anschließend direkt umgesetzt (mein Ergebnis könnt ihr übrigens HIER sehen).
Die Granitsteinmühlen mit denen das Matcha-Pulver in sorgfältiger Handarbeit hergestellt wird. Die Mühlen werden mit einer Umdrehung pro Sekunde am Laufen gehalten und so dauert es eine Stunde um den Inhalt einer Dose (30 g) zu mahlen.
Vielen Dank an AIYA THE TEA, das SISTERMAG-Team und die anderen tollen Blogger mit denen ich einen wirklich tollen Tag in Berlin hatte!!Photos by me & PATRICIA HAAS

Previous Post Next Post

Dazu passend:

7 Comments

  • Reply Lourdes Suito

    das finde ich super toll!

    lu | Coco&Louis

    23. Februar 2016 at 15:35
  • Reply Kinderkuecheundso

    Ich weiß ja nicht….irgendwie mag ich Matcha echt nicht! Ich habe schon ein paar Mal eine Matcha Latte probiert, auch in einem Café, also kann es nicht an meiner Zubereitung liegen 😉 Oder lag es an der Soja-Milch..? Keine Ahnung.
    Die Sorte kann es auch nicht sein, denn meine Schwester findet die super. Also liegt es an mir. Kann ja sein.
    Trotzdem finde ich deine Fotos schön und das Event interessant 😉
    LG
    Martina

    24. Februar 2016 at 13:07
    • Reply Lali

      Hello, es kann vielleicht echt an der Soja-Milch liegen. Ich bereite den Matcha-Latte immer mit normaler Milch zu, denn in Kombi mit Soja-Milch hat es mir überhaupt nicht geschmeckt. Vielleicht klappt es aber besser mit Mandel- oder Kokosmilch? 🙂

      24. Februar 2016 at 13:50
  • Reply Hello Beautifulstyle

    Ein wirklich super toller Post und die Bilder sind meha Einladend. Und ich trinke Matcha immer mit normaler Milch dann schmeckt es mir am besten.
    Ganz liebe Grüße Lisa <3
    http://hellobeautifulstyle.blogspot.de/
    https://www.youtube.com/channel/UCPoU_ebFxQsjhAwy8bjlPiA

    24. Februar 2016 at 16:47
  • Reply Jenny R

    Oh, so einen Food Styling Workshop hätte ich auch sehr gerne 😀 Ich tue mich immer schwer damit, haha…

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://imaginary-lights.net

    24. Februar 2016 at 16:48
  • Reply cgoedke

    vielen dank für den tollen bericht! ich find's großartig, dass meine mini-etagere endlich mal zum einsatz kam – und dann auch noch so schön gestylt.

    25. Februar 2016 at 10:17
    • Reply Lali

      Die ist aber auch wirklich hübsch!! Vielen Dank für den tollen Workshop! 🙂

      26. Februar 2016 at 8:58

    Leave a Reply