Follow:
Berlin, Europa, Mode, Modenews, Travel

#OMGGOESMBFWB Diary // Tag 1

Location: Berlin

Zurück in Hamburg gibt es nun das erste Fashionweek-Diary für euch. Gemeinsam mit JOLEENA und einem vollen Terminplan habe ich mich am Mittwoch auf den Weg nach Berlin gemacht. Was wir dort so erlebt haben, welche Shows und Events wir besucht haben und was uns am Ende des ersten Tages noch Dummes passiert ist, lest ihr weiter unten. Happy Sonntag euch allen!!

8.22 Uhr ABFAHRT NACH BERLIN. Nachdem die eine für Kaffee und die andere für Frühstück gesorgt hatte, haben wir es uns im Zug gemütlich gemacht und die letzten entspannten Stunden vorm Fashionweek-Trubel mit Musik hören und Unikram erledigen verbracht.
11.00 Uhr Ankunft im HOTEL INDIGO am Alexanderplatz. Wir hatten Glück und konnten direkt in unser Zimmer, was die Ankunft natürlich um ein Vielfaches erleichtert hat. Kurze Info zum Hotel: Das Boutiquehotel gehört zu InterContinental Hotels Group und ist mit Elementen wie dem Neptunbrunnen (siehe Dusche) und dem bekannten Berliner Fernsehturm vom Design individuell an seine Umgebung angepasst worden.
12.30 Uhr Nachdem wir das Zimmer bezogen, uns umgezogen und kurz frisch gemacht hatten, wartete schon das Taxi, das uns zur ersten Location direkt beim Tierpark brachte. Im „Das Stue“ (très chic muss ich sagen!!) präsentierten die Girls von Nicole Weber PR die neue GINA TRICOT Kollektion. 70s olé würde ich sagen. Und so habe mich direkt in mehrere Teile verliebt. Gott sei Dank kommt die neue Kollektion aber schon in wenigen Wochen in die Läden, da fiel der Abschied am Ende nicht ganz so schwer..
14.30 Uhr Unsere erste Show des Tages (Hien Le haben wir leider wegen eines zu späten Zuges verpasst) stand an: FRANZISKA MICHAEL. Im me collectors Room zeigte die Designerin ihre Entwürfe, die (mich) vor allem mit den Kombinationen aus Jeans und Rosa überzeugten. Die Show und weitere Bilder findet ihr HIER.
16:00 Uhr Nach der Show ging es direkt weiter zur HASHMAG BLOGGERLOUNGE, die schon seit Montag ihre Tore geöffnet hatte. Viele Bilder habe ich leider nicht gemacht. Das lag vor allem daran, dass ich gute 45 Minuten unseres Besuches mit geschlossenen Augen dasaß – dafür habe ich jetzt dank der Augenmanufaktur schön geschwungene Wimpern. Außerdem haben wir einige bekannte Gesichter und den süßesten Hund der Woche getroffen.
20.30 Uhr Nachdem wir in Eile das erste Mal an diesem Tag die S-Bahn genommen haben und – ja, wir sind Hamburger und kennen das nicht – unsere Tickets nicht abgestempelt, vom Kontrolleur hinaus gebeten, ein 60 €-Ticket erhalten, wieder eingestiegen und im Geschichtspark Moabit angekommen waren, hat uns die JULIAN ZIGERLI-SHOW all das wieder vergessen lassen. Meinen Bericht findet ihr HIER. Der Abend endete dann bei einem Trost-Weißwein (wir mussten ja noch unsere Strafe verschmerzen) und Laptop in der Hotelbar..
Dieser Beitrag ist in Kooperation mit der InterContinental Hotels Group (IHG) entstanden.
Previous Post Next Post

Dazu passend:

1 Comment

  • Reply Aline K

    Klingt spannend 🙂

    Liebe Grüße Aline
    fashionzauber.com

    13. Juli 2015 at 14:33
  • Leave a Reply