Happy neues Design!!

Ich bin happy und so erleichtert. Endlich ist es online, das neue Design, das ich am Liebsten schon Ende letzten Jahres geändert hätte. Aber: was lange währt, wird endlich gut. Durchgearbeitete Sonntage, endlose Facebook-Chats, gefühlte 100 To do-Listen und endloses Hin- und Hergrübeln später, bin ich froh, euch heute das neue Design von C'est Lali vorstellen zu können. Ohne Lyka, meine große Hilfe, wäre das alles niemals möglich gewesen. Denn auch wenn ich zwar alle Bilder selbst gemacht, ausgewählt und bearbeitet habe, bin ich in den Weiten des HTML und CSS und was es da noch so alles gibt, komplett verloren. Merci, merci, merci dafür!!










Nun ist es also da und ich kann wieder richtig loslegen, kann neue Ideen umsetzen und schöne Posts online stellen. Die neuen Kategorien Mode, Beauty, Interior, Reisen, Fitness und Food geben C'est Lali mehr Struktur und bieten den Rahmen für entsprechende, neue Inhalte. Meine "Where to.. Hamburg / Hannover / World" - Posts werden in Zukunft weiter ausgebaut und nun viel übersichtlicher dargestellt. Außerdem gibt es ein neues About und ihr könnt euch bald (leider ist sie noch nicht fertig) durch eine von mir liebevoll ausgewählte Blogroll klicken. 

Und nun klickt euch durch, sagt mir eure Meinung und gebt mir gerne Bescheid, wenn euch noch das ein oder andere Fehlerchen über den Weg läuft! 
Happy, happy neues Design und einen wunderbaren Feiertagsabend euch! :)

Le Nizza Diary II.

Bilderflut Teil II. Es gibt einfach zu viele, zu schöne Motive. Und zu viele, zu schöne Palmen. Mit denen sehen Bilder immer gleich viel besser aus - finde ich. Aber genug zur Lieblingspflanze, back to  "Was haben wir gemacht?": Wir liefen und liefen und liefen und liefen. Zur Avenue Jean Médecin (kurzer Shoppingausflug), La Promenade du Pavillon (modern angelegter Park durch Nizza), zum Musée d'art moderne et d'art contemporain de Nice (leider ohne Besuch), zum Hafen (inklusive Staunen über die riesigsten Yachten von Nizza), zum zweiten Mal auf den Colline du Château (Mittagspause mit schönster Aussicht), zu Fenocchio, dem Eismann Nr. 1 im Ort (ein Where to..?-Tipp folgt in Kürze), zum Ruhl Plage und zurück ins Hotel. Aber die Kilometer haben sich gelohnt - hier die Beweisefotos:


Mehr »

[OUTFIT] Par-ci, par-là.

Nachdem ich euch gerade erst meine TOP 5 Reisebegleiter gezeigt habe, kommt hier das passende Outfit. Zu Leggins von Urban Outfitters und Riesenschal von Monki habe ich ein Streifenshirt/kleid von Zara und eine Lederjacke von Witty Knitters kombiniert und bin genau damit von Hamburg nach Nizza geflogen. Der Lagenlook war bequem und hat am Anreisetag - ohne Schal - auch gut zum südfranzösischen Wetter gepasst. En plus: der praktische Dutt mit dem ich auch gegen den Küstenwind gut gerüstet war.

[Lederjacke - Witty Knitters // Schal - Monki // Streifenshirt - Zara // Leggins - Urban Outfitters]

Le Nizza Diary.

Nizza, Nizza.. Knapp 2 Wochen Vorfreude und dann ging's auch schon los. DIe Wettervorhersage? Solala. 15, max. 18 °C und etwas Sonne. Ich hatte schon die Befürchtung, dass es an diesen Tagen sogar in Hamburg schöner werden sollte. Egal - mit Meer, französischem Feeling und vor allem Pizza in Nizza kann Hamburg dann doch nicht mithalten. Und es sollte alles anders kommen als erwartet. Meine Reisegaderobe bestand aus langärmligen Kleidern und Oberteilen, zusätzlich zur Leder- auch einer Winterjacke ("Pack dir eine warme Jacke ein!", Zitat Mama) und dicken Schals. Weil es windig werden sollte und eben nicht so warm. Vor Ort die Überraschung: purer Sonnenschein und angenehmen Temperaturen. Wir packten also die Sonnenbrillen aus, ließen die Schals im Hotel und liefen drauf los. In die nächste Pizzeria (Pizza in Nizza!!), in die Innenstadt, auf den Colline du Chateau für einen einmaligen Blick über die Stadt und abends auf einen Rosé zurück ins Hotel. Et voilà eine Auswahl der Bilder von Tag 1:

Mehr »

TOP 5 // Reisebegleiter fürs Flugzeug

"Mir ist kalt, ich hab Durst, die Hose kneift, mir ist langweilig und ich hab total Druck auf den Ohren!!"- so oder so ähnlich geht es sicher nicht nur mir, wenn kurz vor Abflug (am besten noch mitten in der Nacht) alles schnell zusammengesucht, in die Tasche geworfen und angezogen wurde. Damit ist jetzt Schluss! Ich habe vor meinem Flug nach Nizza die TOP 5 REISEBEGLEITER gefunden mit denen all die oben genannten Probleme ab jetzt der Vergangenheit angehören:


RIESENSCHAL // Der Riesenschal dient nicht nur dazu dich früh morgens zu wärmen und dir zu ermöglichen die - für Hamburg zu dünne aber für Nizza perfekte - Jacke anzuziehen. Nein, dieser Schal dient gleichzeitig als Kopfkissen oder Decke, wenn du im Flugzeug etwas Schlaf nachholen möchtest. Mein Schal ist eigentlich ein Poncho, deswegen auch riesengroß, und von MONKI.

LEGGINS // Im Flugzeug, Zug oder auf der langen Busfahrt muss das Outfit vor allem eins sein: bequem! Damit ihr eure Sitzposition dem entsprechenden Gegebenheiten anpassen könnt (ich bin ja diesbezüglich jemand, der es am gemütlichsten findet, je zusammengequetschter ich sitzen kann). Aus diesem Grund eignet sich weder eine enge Hose noch ein Kleid mit Strumpfhose. Leggins bieten die optimale Voraussetzung, sind flexibel und sehen trotzdem gut aus. Meine Leggins ist von URBAN OUTFITTERS.

WASSER // Wichtig auf einem Flug: Immer genug trinken. Deswegen nie vergessen nach dem Sicherheitscheck noch eine Flasche Wasser einzukaufen oder, ganz tricky, eine leere Plastikflasche durch die Kontrolle mitzunehmen und danach an Trinkwasserstationen (gibt es z.B. in den USA überall) wieder aufzufüllen.

KAUGUMMI // Bye bye Ohrendruck! Kaugummi ist das Must Have unter den Flugzeugbegleitern. Schon als ich ein kleines Kind war, hatte meine Mama immer Kaugummi dabei, damit wir bei Start und Landung den Druck auf den Ohren durchs Kauen schneller wieder ausgleichen konnten. Dieses Ritual ist geblieben. Außerdem kann Kaugummi bei Langstreckenflügen zumindest übergangsweise das Zähneputzen ersetzen.

IPAD // Obwohl ich ein absoluter Zeitschriften-am-Flughafen-kaufen-Freak bin, kann ein iPad auf Reisen, zugegeben, doch ganz hilfreich sein. Denn das komplette Unterhaltungsprogramm ist in einem Gerät verpackt. Ob Spiele, Zeitungsartikel, Filme, Musik, Notizen, oder, oder, oder. Langeweile kann eigentlich nicht aufkommen und rettet einen über die Zeiten hinweg, wenn es grad kein Essen gibt, der Reisebegleiter schläft oder man die gekaufte Zeitschrift schon zum 3. Mal durchgeblättert hat. Mein iPad gehört gar nicht mir sondern dem Boyfriend und ist, wie sollte es anders sein, von Apple.

That's it! Das sind meine TOP 5 - und was darf bei euch im Flugzeug oder auf der langen Zugfahrt nicht fehlen?

©2009-2014 C'est Lali. Powered by Blogger.