La Summerwishlist 2014

Und wir bleiben beim Thema "SOMMEROUTFIT". Denn wer, wie ich aktuell, morgens vorm Kleiderschrank steht und einfach nicht weiß, was er anziehen bzw. nicht anziehen soll - der braucht neue Inspiration. So kam es, dass ich mich mal wieder durch diverse Onlineportale und -shops geklickt und euch die schönsten Teile nach dem Motto "weniger ist mehr" herausgesucht habe. Bikini, Sonnenbrille und Haargummis sind da ein Muss. Dazu kommen lockergeschnittene T-Shirts, ein Hippiekleidchen, ein gemusterter Rock und mein Lieblingsteil: die Latzshorts. Als passende Accessoires wünsche ich mir diesen Sommer die große Strandtasche, einen Strohhut und Sommerschuhe in Form von Sandalen oder Espadrilles. Happy Sunshine!



1 - Streifenshirt von Superdry // 2 - Bikini von BCBGeneration // 3 - Sandalen von Buffalo // 4 - Sonnebrille von Topshop // 5 - Kleid von Star Mela // 6 - Strohhut von Nathalie Verlinden // 7 - T-Shirt von Petit Bateau // 8 - Haargummis von Urban Outfitters // 9 - Tasche von Star Mela // 10 - Latzshorts von Topshop // 11 - Rock von J.W.Anderson // 12 - Espadrilles von Lait & Miel

Mehr »

So wenig wie nötig, so schön wie möglich

Sonne? Perfekt. Heiße Temperaturen? Super! Hohe Luftfeuchtigkeit? Lieber nicht. Ich weiß, alle beschweren sich übers Wetter. Aber was soll man denn auch tun? Wenn man nur vor dem Laptop sitzt und trotzdem schwitzt? In den letzten Tagen war ich in Wolfsburg, Hannover und bin seit gestern zurück in Hamburg. Warm? Ist es überall und deswegen habe ich heute ein passendes Outfit für euch. Kurze Shorts, die auf den ersten Blick wie ein luftiger Rock aussehen, sportliches T-Shirt und bequeme Sandalen. Abends kann der Look dann ganz schnell mit Statementkette, Armband und Ring aufgewertet werden. Vielleicht lassen sich so die "um die 30 °C" aushalten..

Tagesausflug: Mit Minimoto nach Blankenese

Moin, Moin! Es ist Samstag, das Wetter ist gut - was könnte man unternehmen? Gleiche Voraussetzungen, gleiche Frage - letzte Woche bei mir und dem Lieblingsjungen. Ein Gutschein von MINIMOTO erleichterte die Entscheidung und so fuhren wir nach einem entspannten Frühstück auf dem Balkon in die Hamburger Innenstadt und liehen uns für einen Tag einen süßen hellblauen Roller aus. Leider liegt der minimoto-Shop an einer (ich meine mich zu erinnern) 6-spurigen Einbahnstrasse. Und ohne Rollererfahrung muss man da wirklich erstmal seinen Mut zusammennehmen, um losfahren zu können. Glücklicherweise musste ich mich aber nur hinten auf den Roller setzen, gut festhalten und wurde bravourös durch den Großstadtverkehr chauffiert. Der Triathlon letzte Woche versperrte uns dann zwar an manchen Stellen den Weg, trotzdem kamen wir aber ohne weitere Probleme bis nach Blankenese, das wir uns als Ausflugsziel ausgesucht hatten..

Mehr »

Hello Kupferringe

"Hello Kupferringe" und kein "Hello from MBFWB!" - schade, schade, denn selten hat es mir so weh getan wie diese Saison, dass ich nicht nach Berlin fahren konnte. Theoretisch wäre es nämlich gegangen, aber frisch im neuen Job, da will man erstmal langsam ankommen, als direkt wieder ausbrechen. Nun gut, wenn ich eins sagen kann: Im Januar bin ich dabei! 100 %! Und meine #OMGBITTENICHTSCHÜTTELN-GIRLS nehme ich mit!  So, nun aber zum eigentlichen Thema: den Kupfferringe. Vielleicht ist es euch schon aufgefallen: als Schmuck wähle ich häufig eine Vielzahl an Ringen. Meist sind sie silber (goldene Ringe habe ich nur circa 1-2) und von den Stilrichtungen bunt gemixt. Schon länger bin ich aber auf der Suche nach hübschen Exemplaren in der Farbe Kupfer. Das ist jedoch schwieriger als gedacht. Der Bijou Brigitte Pressday letzten Monat machte mir aber etwas Hoffnung und auch bei H&M bin ich vor Kurzem fündig geworden: Kupferringe im Set in verschiedesten Größen. Auch ein paar kleinere Midiringe sind mit dabei. Eine gute (und günstige) Investition, die ich nun schon mehrmals getragen habe und die Dank einem "Durchsichtiger-Nagellack-DIY" auch immer noch tiptop aussehen.


Ringe - H&M
(online noch in GOLD und SILBER verfügbar)

// Danke an JOLEENA, die das hübsche Bild machte.

Ein #ciensationell-er Beautyabend

"#ciensationell" war es - ja das kann ich bestätigen. Denn letzte Woche, als wir den "Beauty-Mädelsabend" von Cien besuchten, da war wirklich alles da, was das Mädchenherz höher schlagen lässt: Maniküre, Pediküre, Hair- und Make-Up-Stylisten und eine Station an der wir unsere eigenen Badekugeln selber machen konnten. [Für alle DIY-Girls: Eine Anleitung, wie ihr eure Badekugeln selber herstellen könnt, wird in einem der nächsten Posts online gehen.] Uns erging es auf jeden Fall prächtig. Als Highlight war nämlich auch Sophia Thomalla (hallo, wie wunderschön kann jemand sein?) vor Ort, die das Gesicht der aktuellen Cien-Kampagne ist. Jetzt aber zu den Bildern, die euch sicherlich einen besseren Eindruck des Abends vermitteln, als mein kleiner Text hier.


Mit THERESA, Sophia Thomalla und JOLEENA.

Mehr »

©2009-2014 C'est Lali. Powered by Blogger.